Schnelle Simulationen und Einblicke in den Leichtbau

Hybride Volumen- und Lattice-Optimierung einer menschlichen Kieferprothese
Lattice Jaw Render – Hybride Volumen- und Lattice-Optimierung einer menschlichen Kieferprothese. (Quelle: Altair Engineering)

Sinnvollerweise wird die Simulationssoftware Solid Thinking Inspire 2018 zu Beginn eines Design-Prozesses oder für die Untersuchung verschiedener, bereits in Produktion befindlicher Bauteilkonstruktionen eingesetzt.

Dann können Designer und Konstrukteure mit dem neuen Release der Software für simulationsgetriebenes Design schnell Baugruppen erstellen und dynamisch mechanische Systeme simulieren um Bauteil-Lasten automatisch zu ermitteln, zu analysieren und dann zu optimieren.

Mit der Software lassen sich gewichtsoptimierte Designvorschläge speziell für ausgewählte konventionelle und additive Fertigungsverfahren erstellen.

Außerdem kann die Leistungsfähigkeit konkurrierender Designkonzepte hinsichtlich statischer Belastung, Eigenmodes, Knicken und Beulen simuliert werden.

„Inspire lässt sich sehr gut in die Entwicklungsprozesse großer Fertigungsunternehmen einbinden, um schnelle Simulationen durchzuführen und Einblicke in den Leichtbau zu erhalten. Die Software ist intuitiv zu bedienen und damit auch ideal für kleine und mittlere Unternehmen mit wenig oder keiner Simulationserfahrung geeignet.“
James Dagg, CTO für User Experience bei Altair.


Quelle und weitere Infos: Konstruktionspraxis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.